Sport-Spiel und Spaß in der Corona Zeit "Herbstferien 2020"


Stadtmeisterschaft im Kunstradsport 5./8. Oktober 2020
Bei der unter Corona Bedingungen ausgetragenen Stadtmeisterschaft im Kunstradsport 2020 (ohne Zuschauer) konnten vor allem die Nachwuchsfahrer überzeugen.
Trotz der eingeschränkten Trainingsmöglichkeiten wurden einige Bestleistungen erzielt. 
ERGEBNISLISTE  Stadtmeisterschaft 2020
Ort: Mülheim an der Ruhr, Sporthalle Hügelstraße
Veranstalter: R.C. Sturmvogel Mülheim
Datum: 5. und 8.10.2020
Ausrichter:
R.C. Sturmvogel Mülheim
2er Kunstradsport Juniorinnen
Att Feldkämper/Lindenberg R.C. Sturmvogel Mülheim e.V. 85,80 Attest
2er Kunstradsport Schülerinnen
1 Enxing/Kryvenko R.C. Sturmvogel Mülheim e.V. 50,70 41,40 B
4er Kunstradsport Elite offen
1 SG Mülheim/Neuwerk1 199,90 144,76
4er Kunstradsport Juniorinnen U19
1 4er Juniorinnen Sturmvogel 152,30 123,67 B
Schüler/Innen ab 70,00
1 Vogel, Simon R.C. Sturmvogel Mülheim e.V. 139,30 125,42 B
Schüler/Innen bis 14,9
1 Balzer, Hanna R.C. Sturmvogel Mülheim e.V. 13,50 10,11 B
2 Lindenberg, Noemi R.C. Sturmvogel Mülheim e.V. 13,10 10,02 B
3 Pietsch, Tamika R.C. Sturmvogel Mülheim e.V. 11,10 9,46 B
4 Pietsch, Xaver R.C. Sturmvogel Mülheim e.V. 11,10 7,85 B
Att Barry, Fanta R.C. Sturmvogel Mülheim e.V. 11,10 Attest
Schüler/Innen von 15 bis 29,9
1 Fiedler, Lenja R.C. Sturmvogel Mülheim e.V. 28,00 25,02 B
2 Diallo, Taibou R.C. Sturmvogel Mülheim e.V. 26,40 18,39
3 Kreher, Magnus R.C. Sturmvogel Mülheim e.V. 23,70 17,55 B
4 Donsbach, Mila R.C. Sturmvogel Mülheim e.V. 28,00 17,44 B
5 Enxing, Ida R.C. Sturmvogel Mülheim e.V. 25,60 13,89 B
Schüler/Innen von 30,0 bis 49,9
1 Hollatz, Konrad R.C. Sturmvogel Mülheim e.V. 45,40 41,38 B
2 Hollatz, Luisa R.C. Sturmvogel Mülheim e.V. 38,80 31,98 B
3 Malich, Lotta R.C. Sturmvogel Mülheim e.V. 37,20 24,80
Schüler/Innen von 50,00 bis 69,9
1 Enxing, Nele R.C. Sturmvogel Mülheim e.V. 55,50 44,03

Abnahme Sportabzeichen in den Disziplinen Radfahren

Anlässlich der Sportabzeichen - Abnahme am 2. September 2020 in den Disziplinen

20-10 und 5Km Radfahren sowie 200 Meter Sprint bei fliegendem Start hatten sich 15 Personen im Alter von 8 bis 83 Jahren angemeldet.

Nach der Begrüßung durch Sportwart Klaus Stockamp (Mülheimer Sportbund)  gingen in Einzelstarts die Teilnehmer auf die sehr schöne und anspruchsvolle Strecke.

Alle Teilnehmer haben ihre gesteckten Ziele erreicht und mitunter sogar übertroffen.

Den Teilnehmern weiterhin viel Erfolg beim Erreichen der Vorgaben für das Deutsche Sportabzeichen.

Lobende Worte und ein herzliches Dankeschön machen Mut für weitere Abnahmen im Rahmen des Deutschen Sportabzeichen.

 "Bilder im Menue Verein"


Sportabzeichenabnahme 20 Km Radfahren 

 

Der Rad Club Sturmvogel wird am 2. September 2020

ein 20 Km  Radfahren  (Sportabzeichen) durchzuführen.

 

Der Start und Zielpunkt ( Trasse RS 1 - Höhe der Hochschule Ruhr West)

 

Gestartet wird (unter Einhaltung der Corona Vorschriften)

 von 17:30 Uhr  bis 18:15 Uhr im 2 Minutentakt

 Fahrräder mit Unterstützung sind nicht erlaubt

 

Aufgrund der aktuellen Pandemie wird die Veranstaltung mit speziellen Hygieneschutzmaßnahmen, ohne Zuschauer und mit einer Begrenzung der Teilnehmerzahl durchgeführt. Aus diesem Grund ist eine Voranmeldung bis zum 1. September 2020 zwingend notwendig

 

Anmeldung unter:

r.c.sturmvogel@t-online.de

 

Streckenführung:

 

RS1 in Richtung Essen Altendorf dort Wendepunkt

 

zurück zum Start und Ziel Hochschule Ruhr West

 

Klaus Külschbach

1. Vorsitzender

0208 76 18 84

015735566625

r.c.sturmvogel@t-online.de

rcsturmvogelmh.de

 


 

 

 

 

 

Mittwochstreff Rad Club  Sturmvogel

Sport im Park

 

Treff 17:45 Uhr Abfahrt 18:00 Uhr

Wasserbahnhof

Sport im Park mit dem Rad-Club Sturmvogel 2020 

Am Mittwoch,  26. August haben, 9 Radfahrer bei der letzten Tour  "SPORT IM PARK 2020" noch einmal bei stürmischen Wetter  kräftig in die Pedale getreten . 

Die Tour verlief über die angedachte familienfreundliche Route  vom ausgefallenen Volksradfahren 2020.

Zur Belohnung gab es eine Medaille. 

 

Der nächste Mittwochstreff  RADFAHREN FÜR JEDERMANN  findet am 9. September statt.

 

 

https://www.komoot.de/tour/t246744519?ref=atd

---------------------------------------------------------------------------------------------

10.Tour Sport im Park 

Hiermit möchten Stephan und Klaus sich bei den 19 Teilnehmern für das vorbildliche Verhalten auf der 10. Tour recht herzlich bedanken.

Die Tour führte über den RS 1, der Gruga Trasse und weiter auf der Wasserroute in Richtung Kattenturm.

Da  doch ein paar Höhenmeter zu bewältigen waren und alle die kleinen Steigungen fast mühelos geschafft hatten, freuten sich

Stephan und Klaus, die kurzfristig als Fahrtenleiter eingesprungen waren, über die vielen positiven Rückmeldungen der Teilnehmer.

Auf geht's zur letzten Tour in Verbindung mit "Sport im Park" am 26. August 2020 wieder um 18:00 Uhr ab Wasserbahnhof.

Der Mittwochstreff  Radfahren für JEDERMANN findet natürlich weiter bis in den Herbst hinein statt.


 

10. Tour

 

https://www.komoot.de/tour/t242372371?ref=atd 


Mittwochstreff Rad Club  Sturmvogel

Sport im Park

 

Treff 17:45 Uhr Abfahrt 18:00 Uhr

Wasserbahnhof

8.Tour Sport im Park 

Radwandern für jedermann r.c.sturmvogel mh 05.08.2020

Bei der 8. Tour kamen trotz hoher Temperaturen über 20 Teilnehmer zum Mittwochstreff " Sport im Park".

Bevor die Gruppe sich in Bewegung setzte, wurde der Fahrtenleiter Manfred Bagatzki von den anwesenden Radsportfreunden zu den in 10 Jahren erreichten 200.000 geradelten Kilometern beglückwünscht.

Dann ging es aber in Richtung Oberhausen auf die 45 Km lange Tour.

Nach 2 1/2 Stunden kamen alle, wenn auch ein wenig verschwitzt, gesund und munter am Start und Zielpunkt Wasserbahnhof an.

Das Ziel der nächsten Tour bleibt wie immer ein Geheimnis der Fahrtenleiter. (Lasst euch überraschen)

Bilder unter der Rubrik Radwandern


Viel Spaß hatten 20 Kinder beim Einrad und Kunstradkurs 

in der Sporthalle Hügelstr. 

 

3. August 2020


Mittwochstreff Rad Club  Sturmvogel

Sport im Park

 

Treff 17:45 Uhr Abfahrt 18:00 Uhr

Wasserbahnhof

7.Tour Sport im Park  Radwandern für jedermann r.c.sturmvogel mh 29.7.2020

 

Pünktlich um 18:Uhr ging los für 24 Teilnehmer in Richtung Düsseldorfer Flughafen . Wiedereinmal  waren viele Teilnehmer von der wunderschönen Landschaft in unserer Nachbarschaft überrascht.

Die Fahrtenleiter vom Rad Club Sturmvogel führten die Gruppe  über sichere Wege vom Wasserbahnhof Mülheim  bis  zum Düsseldorfer Flughafen und wieder zurück. 

Nach der knapp 50Km Tour (für einige Teilnehmer auch eine Herausforderung) versprach Manfred Bagatzki für den nächsten Mittwoch eine etwas entspanntere Strecke. 

 

Bilder unter der Rubrik Radwandern

 https://www.komoot.de/tour/t229145061?ref=atl

 

 



Mittwochstreff Rad Club  Sturmvogel

Sport im Park

 

Treff 17:45 Uhr Abfahrt 18:00 Uhr

Wasserbahnhof

 

Radwandern für JEDERMANN Rad Club Sturmvogel Mülheim

Rekord Beteiligung bei der 6. Tour "Radwandern für Jedermann" in Verbindung mit dem Sport im Park.

Wie schon  bei den letzten Mittwochstreffs des Rad Club Sturmvogel war auch dieses mal die Beteiligung mit 27 Teilnehmern sensationell.

Die Route über 25 Km führte über den Nachbarsweg in Richtung  Duisburg-Wedau und dann weiter über eine wunderschöne  Strecke die am Golfplatz vorbei durch Selbeck und dem  Fliedner Dorf  zurück zum Wasserbahnhof führte.

Bilder unter der Rubrik Radwandern

 

https://www.komoot.de/tour/t224836385?ref=atl

 


Mittwochstreff Rad Club  Sturmvogel

 

 

Treff 17:45 Uhr Abfahrt 18:00 Uhr

Wasserbahnhof

 

Radwandern für JEDERMANN Rad Club Sturmvogel Mülheim

Auch  bei der 5. Tour über 33Km waren die  17 Teilnehmer  erstaunt welche schöne Ecken man  in der näheren Umgebung  alle so mit dem Fahrrad  entdecken kann.  Viel Lob kam von den Teilnehmern für die  wiedereinmal hervorragend ausgearbeitete Strecke .
Fahrradtour 15.07.2020

Bilder unter der Rubrik Radwandern
https://www.komoot.de/tour/t220158913?ref=atl



Mülheim macht Sport

14. Juli 2020

Fahrradtour für Kinder im Rahmen Sommerferienwochen mit dem MSB und dem Rad Club Sturmvogel

 

Eine Radtour für Kinder über 27 Km nach Kettwig und zurück zum Start und Ziel am Wasserbahnhof  war für die 7-10 Jährigen Kidis ein besonderes Erlebnis.

 

 


Mittwochstreff Rad Club  Sturmvogel

 

Treff 17:45 Uhr Abfahrt 18:00 Uhr

Wasserbahnhof

 

Radwandern für JEDERMANN Rad Club Sturmvogel Mülheim

 Schlechtes Wetter konnte die  Radler  auch beim 4. Treff  "Sport im Park " nicht davon abhalten  knapp 30 Km  zu fahren.

Manfred und Heinz  führten die Gruppe über  Saarn - Mintard und  Breitscheid wieder zurück zum Start - und Zielpunkt Wasserbahnhof .

 

 

4. tour 8. Juli 2020

Bilder unter der Rubrik Radwandern

https://www.komoot.de/tour/215819794

 

 

 

„Sport im Park“

3. Tour 01.07.2020

 

Pünktlich  zur Abfahrt in Richtung Zeche Zollverein  machte der Regen eine Pause  und 13 Teilnehmer absolvierten  die knapp 40 Km  bei der 3. Tour "Radfahren für jedermann in Verbindung  mit Sport im Park "

 

 Bilder unter der Rubrik Radwandern

 

https://www.komoot.de/tour/t211889880?ref=atd


Mittwochstreff Rad Club Sturmvogel

 

Treff 17:45 Uhr Abfahrt 18:00 Uhr

Wasserbahnhof

 

Radwandern für JEDERMANN Rad Club Sturmvogel Mülheim

 

2. Tour  „Sport im Park“

 

Der 2. Mittwochstreff mit 25 Teilnehmern  übertraf alle Erwartungen.

 

Die geteilten Gruppen erradelten knapp 1000 Km bei herrlichsten Fahrradwetter.

 

Manfred Bagatzki als Fahrtenleiter hatte mal wieder eine wunderschöne Tour über 42 Km  in Richtung Entenfang/Sechs Seenplatte zusammengestellt.

 

Ein besonderes Lob an alle Teilnehmer für ihr rücksichtsvolles Verhalten.

 

 

 https://www.komoot.de/tour/t208170026?ref=atd

 

 

 

Am nächsten Mittwoch geht es in Richtung Zeche Zollverein…………………..

 

Radwandern für Jedermann 

 

1. Tour in Verbindung mit "Sport im Park" 2020

 

Eine gemischte Gruppe von 14 interessierten Hobbyfahrern nahmen an der ersten Tour 2020 teil.

Mit viel Spaß ging es über Styrum in Richtung Duisburger Innenhafen. 

Auch  ein paar Tröpfchen Regen am Ende der 40Km Tour konnte die besonders gute Stimmung nicht trüben.

Ein besonderer Dank gilt allen Teilnehmern die sich als Gruppe  so hervorragend verhalten haben.

Das einhalten der Hygienevorschriften war für alle eine Selbstverständlichkeit.

Dank auch dem Fahrtenleiter Manfred Bogatzki der immer wieder neue Touren anbietet.

Die nächste Tour findet am 24. Juni 2020 nach ???????????? (Last euch überraschen) statt.

 

Tour 17. Juni

https://www.komoot.de/tour/t203897751?ref=atd

https://connect.garmin.com/modern/activity/5106669661?share_unique_id=2



Lion unermüdlich 21.05.2020 
 
 
Hier eine kurze Zusammenfassung des Rennens von vergangenem Donnerstag:
Mein erstes Pro/Am Rennen auf Zwift in einem Wort? Unbeschreiblich!
Es ging schon mit dem ersten Blick auf die Startliste los, was da alles für hochkarätige Namen aufgeführt waren... im ersten Moment erschreckend. Und mit diesen Jungs sollte ich mich messen? Zu den bekanntesten gehört wohl Thomas Pidcock (der Name wird wohl jedem Radsportler bekannt sein).

Der Kurs, der bei diesem Rennen zu bestreiten war, hieß "KOM After Party", bestehend aus 3 Runden auf dem kurzen Innsbruckring mit dem berühmten Legsnapper und zum Abschluss ging es hinauf zum Innsbruck-KOM.
Der Start verlief ähnlich wie bei allen Rennen: im Sprintmodus. Bis zum ersten Legsnapper blieb das Feld zusammen, bis der 450m lange und ca 8% steile Anstieg (also known as Legsnapper) erreicht wurde. Hier ging es um jeden Preis den Anschluss zu halten, also mehr als 600 Watt auf die Pedale und durchziehen...
Gleich im Anschluss daran folgte die Sprintwertung (leider nicht meine Paradedisziplin) und von dort ging es zurück auf die Zielgerade. Das ganze folgte noch zweimal, wobei das Hauptfeld bei jedem Anstieg und Sprint kleiner und kleiner wurde.
Knapp 7,4km vor dem Ziel begann die letzte Herausforderung, ein Anstieg mit bis zu 11% Steigung (im Schnitt 5%). Hier musste ich die Spitze des Feldes ziehen lassen und mich auf mein eigenes Tempo konzentrieren. Ich konnte noch einige Fahrer einsammeln, die den Anstieg zu schnell angegangen sind und beendete das Rennen mit einem für mich hervorragenden 40. Platz, 4 Minuten hinter dem Sieger Thomas Pidcock.
Dieses Rennen war eine wunderbare Erfahrung und hat mir gezeigt, auf welch hohem Niveau ich im Stande bin zu fahren. Ich freue mich, dass mein E-Sports Team TFC mich auch für das nächste Rennen am 28.5. aufgestellt hat und hoffe dort ähnlich gut abliefern zu können.
Nächsten Donnerstag findet das nächste Rennen der Serie statt. Unter folgendem Link kannst Du das Rennen verfolgen 
Start des Rennens ist um 20:17 Uhr. 
 Viele sportliche Grüße 
Lion

Lions" völlig neue Welt des gemeinsamen Radfahrens...............

In der aktuell für uns alle schwierigen Zeit, in der alle sportlichen Aktivitäten auf vereinsbasis untersagt und sportliche Veranstaltungen abgesagt sind,  fällt es nicht leicht, seinen sportlichen Fokus für die Saison 2021 aufrecht zu halten. Für mich hat sich durch die Krise aber eine völlig neue Welt des gemeinsamen Radfahrens aufgetan, ohne die aktuell geltenden Kontaktbeschränkungen zu verletzen: die online Trainingsplattform "Zwift". Hier ist es möglich, sich mit Menschen aus der ganzen Welt zu gemeinsamen "Ausfahrten" im malerischen Innsbruck zu treffen, die legendäre Steckenführung des UCI-Weltcups von 2019 in Yorkshire zu erfahren oder sich in Wettkämpfen in "London" und "Bologna" zu messen.

In den letzten Wochen habe ich hunderte von Kilometern auf dem Heimtrainer verbracht und dabei meine Leidenschaft für die angebotenen Rennen entdeckt. Zwiftrennen haben eine eigene Dynamik. Sie sind meistens viel kürzer als die Wettkämpfe die sonst draußen bestritten werden, benötigen dadurch aber nicht im geringsten weniger Anstrengung. Ab dem Startschuss eines Zwiftrennens ist Vollgas angesagt und um den Anschluss an die Spitzengruppe nicht zu verlieren, darf man nicht eine Sekunde nachlassen. Seit dem 15.04.2020 läuft die «GCA Liga powered bei Müller – Die lila Logistik» mit Unterstützung des BDR (Bund Deutscher Radfahrer) auf Zwift. Zum Start gab es einen Prolog, ein 20km Rennen mit mehr als 300 Teilnehmern. Dieser Prolog ging, nicht in die Gesamtwertung ein, es wurden aber Führungstrikots an die Sieger in den Kategorien Elite Herren, Damen und Junioren für das erste Wertungsrennen verteilt. Hier belegte ich einen für mich sehr zufriedenstellenden Platz 20.

Am gestrigen Samstag (18.04.20) um 16:45 Uhr war es dann soweit fürs erste von fünf Rennen. Es gab einen Livestream auf YouTube, der zwar anfänglich etwas stockte, aber für das erste Event dieser Art war es trotzdem ein Meilenstein!!! Gleich zu Beginn konnte ich mich an die Spitze setzen und dort mit vielen anderen Fahrern das hohe Tempo vorgeben. Die ersten 10km waren flach und von daher war bei hohem Tempo nicht mit Ausreißversuchen zu rechnen. Als dann ab km 10 die ersten Höhenmeter den Wiederstand an meinem "Heimtrainer" deutlich erhöhten, ging es richtig rund. Mit durchschnittlich 400 Watt auf den Pedalen und einer Herzfrequenz von bis zu 200 Schlägen pro Minute, ging es den ersten Gipfel hinauf. Dem weiterhin hohen Tempo war es geschuldet, dass von den annähernd 400 Startern nur ein Teil vorne dabeibleiben konnte. Insgesamt gab es drei Anstiege auf dem 20,2 km langen Rundkurs der zweimal gefahren wurde. Die zweite Runde hatte die Spitzengruppe auf ca. 40 Fahrer schrumpfen lassen und beim Erreichen des letzten Anstieges vor dem Ziel war klar, dass der Sieger des heutigen Rennens aus diesem Feld kommen musste...

Mein Hauptziel war es über die letzten Wellen bis zur ersehnten Ziellinie den Anschluss zu halten und alle noch vorhandenen Kräfte für einen wohl unvermeidlichen Schlusssprint zu mobilisieren. Leider zählt das Sprinten  nicht zu meinen Stärken und so bin ich auf Platz 32 mit drei Sekunden Rückstand auf das Podium über die Ziellinie gefahren. Mit dieser Leistung bin ich mehr als zufrieden, denn am Start standen Fahrer aus allen Radsportbereichen, die sich sonst auf internationalem Niveau gemessen hätten. Ich freue mich bereits jetzt auf das nächste Rennen am 25.04. welches ebenfalls auf YouTube und Facebook live zu verfolgen ist.

Vielen Dank an den BDR, an Müller die Lila Logistik und an Zwift, welche den Radsportlern eine sehr gute Plattform bieten, um in diesen Zeiten gemeinsam unserer größten Leidenschaft nachgehen zu können.

 

Der YouTube Link zur Liveübertragung: https://www.youtube.com/channel/UC0FDJE2k3utayjMIhf1BEYw


Download
Meldeliste Männer_GCA Liga powerd by Mül
Adobe Acrobat Dokument 964.2 KB
Download
20200418_GCA_Results_Men.pdf
Adobe Acrobat Dokument 227.4 KB

15.4.2020

 Startschuss für den Prolog der virtuellen Radbundesliga.

 

"Lion gibt alles"


Gestern war es also soweit, um 19:45 Uhr viel der Startschuss für den Prolog der virtuellen Radbundesliga. Insgesamt waren mehr als 300 TeilnehmerInnen an der Startlinie, auch einige Straßenprofis haben sich die Ehre gegeben. Das Rennen fand auf einem 2km langen Rundkurs statt, auf dem 10 Runden zu absolvieren waren. Die Strecke war nicht so anspruchsvoll bezogen auf die Höhenmeter (insgesamt knapp 170hm) aber dafür umso mehr im Bezug auf die Anzahl an starken Fahrern.
Das besondere bei den virtuellen Rennen ist, dass es gleich zu Beginn voll zur Sache geht. Während des gesamten Rennens konnte ich mich immer mit an der Spitze halten und so dazu beitragen das es keine Ausreißversuche gab. Im daraus resultierenden Schlusssprint habe ich den 20 Platz belegt. Über die gesamte Renndauer habe ich eine durchschnittliche Leistung von 401 Watt in die Pedale getreten. 

 

"Corona"

Lion aktiv

4. April 2020
Am Samstag war es mal wieder soweit... es stand ein Rennen in den Welten von Zwist auf dem Programm. Dieses fand auf dem UCI-Weltcupkurs von Yorkshire statt.

 

Über 6 Runden und 34 km habe ich mich mit über 400 Leuten auf der Welt gemessen. Herausgekommen ist ein sehr zufriedenstellender 17er Platz.
Ich hoffe es geht euch allen gut? 
Bleibt weiterhin gesund und Anfang nächster Woche melde ich mich wieder, denn am Ostersonntag steht das nächste Rennen auf dem Programm, dieses Mal im wunderschönen London!
Bis dahin viele liebe Grüße 

Lion 





Absage

 

Radsportabzeichen - Sportabzeichen Abnahme beim Rad Club Sturmvogel auf Anfrage

 

 Termin unserer nächsten Abnahme ist am 1.Mai 2020

weitere Infos folgen..............

Tag der offenen Tür am

1. Mai 2020

 

ab 10:00 Uhr 

Sportanlage Hügelstr.40

 

45473 Mülheim – Winkhausen

 

 

Mitmachaktionen und Infos

  

Kunstradfahren:                       ab 12:00 Uhr in der Sporthalle 

Mountainbike                            Abfahrt 10:15 Uhr Sporthalle

Familientaugliche Mountainbike-Tour

 

 

Radwandern                              Abfahrt 10:15 Uhr Sporthalle

 

Radtouristik –Rennradfahren  Abfahrt 10:15 Uhr Sporthalle 

 

Gemütliches Beisammensein

 

Für das leibliche Wohl wird gesorgt

 

 

Rad - Club Sturmvogel v. 1898 e. V.

 

Hans – Sachs - Str. 16      45473 Mülheim an der Ruhr

 

Telefon 0208 76 18 84     E-Mail r.c.sturmvogel@t-online.de

 

rcsturmvogelmh.de

 

 


Jugendfreizeit 2019 Zell am See

Eine Woche Kaiserwetter und viel Spaß bei der diesjährigen Jugendfreizeit in Zell am See.

Tolle Kinder und eine Herberge zum verlieben.

Die Eindrücke kann man nicht beschreiben, man muss dabei gewesen sein...………………...........

 

Bilder und mehr unter Radsportjugend...................


"KIBAZ ist bunt" Radsportfest für Kinder

Begeisterung bei 96 Kinder



Bilder vom Schaufahren MSB 100 Jahre (weitere Bilder folgen...)

Die Kunstrad - Vampire bei den Vorbereitungen zum großen Auftritt...……...…….

 



RC Sturmvogel Mülheim an der Ruhr beim 24-Stunden-Mountainbikerennen in Duisburg am 03./04.08.2019

Das Rennen ist eines der größten Nonstop-Mountainbikerennen Europas. Über 2.000 Mountainbikefahrer bestreiten in Single-, 2er-, 4er- und 8er-Teams  das Rennen durch den Landschaftspark Duisburg-Nord. Vor der beeindruckenden Kulisse des stillgelegten Stahlwerks in Duisburg-Meiderich ging es für die Fahrer von Samstag um 12:00 Uhr bis zum Sonntag um 12:00 Uhr darum, wer die meisten und schnellsten Runden in 24 Stunden fährt. Der 8,1 km lange Rundkurs führt teilweise durch die alten Anlagen zur Stahlproduktion, teilweise über die Halden des Werksgeländes. Die Fahrer müssen für einige Passagen eine gute Fahrtechnik mitbringen und auf einer Runde ca. 70 Höhenmeter überwinden.

Der RC Sturmvogel ist, wie auch schon den den vergangenen Jahren, mit mehreren Teams nach Duisburg gefahren.

Ergebnisse:

Lion Trommer fuhr mit seinem 4er-Team auf den dritten Platz in der Wertung 4er Herren und hat sich damit gegen eine starke Konkurrenz durchgesetzt. Das Team fuhr beachtenswerte 90 Runden in 24 Stunden, das bedeutet eine hervorragende Durchschnittsgeschwindigkeit.

Birgit Kerb, Thomas Kerb, Volker Zwilling und Peter Bode erreichten mit ihrem 4er-mixed-Team Platz 26 in der Wertung. 

Ein weiteres 4er-mixed-Team, hatte schon vor dem Start Pech, da eine Fahrerin auf Grund einer Verletzung absagen mußte. Ersatz wurde leider nicht gefunden, so gingen dann Annika Ridder, Jan Zwilling und Lukas Kerb zu dritt ins Rennen. Sie erreichten Platz 26 in der Mixed-Wertung.

 

Peter Bode

 


Erinnerungsfete der Kunstradabteilung 2019

weitere Bilder folgen

 Bilder  unter Ergebnisse Kunstrad


 

66.

Volksradfahren 2019

Danke,

 

an über 100 Helfer.

Danke an 28 Einsatzkräfte vom Deutschen Roten Kreuz.

Danke an über 800 Teilnehmer 

Danke an den Sponsoren

 

Sparkasse Mülheim an der Ruhr

 

RWW Mülheim

 

  HAGEBAUMARKT Mülheim

 

Schloß – Quelle Mülheim

 

Dachdeckermeister Peters

 

2 Rad Spree

 

Zweirad Sebold

 

Radsport Pütz

 

MST

 

MSS

 

Stadt Mülheim

 

Pia

 

und Allen die im Hintergrund gearbeitet haben,

 

für die großartige Unterstützung.

 

Berichte und Bilder folgen.................................... 

Https://www.lokalkompass.demuelheim

36 Bilder  sind online 

 

 66. Volksradfahren des Rad Club Sturmvogel und der Sparkasse Mülheim an der Ruhr

 

 

Traditionell am Himmelfahrtstag startete das 66. Volksradfahren des Rad Club Sturmvogel und der Sparkasse Mülheim an der Ruhr von der Schleuseninsel am Wasserbahnhof. Kurz nach dem Start um 9:00 Uhr hört es auch auf zu nieseln und das Wetter wurde von Stunde zu Stunde zu einem richtigen Fahrradwetter.

 

Nach und nach starteten die Radfahrer in Richtung Entenfang und dann weiter über Saarn, Selbeck und Mintard zurück zum Start und Zielpunkt zurück.

 

Die 29 Km Route wurde von den Teilnehmern als sehr familienfreundlich und auch landschaftlich schön empfunden. Über die Hälfte der fast 900 Teilnehmer aber sind die etwas anspruchsvollere 40Km gefahren. Besonders gelobt wurde der Kontrollpunkt am Entenfang denn hier konnte man bei der Grill - und Getränkeversorgung neu auftanken und die restlichen Kilometer gestärkt bewältigen. Zurück zum Start und Ziel am Wasserbahnhof gab es dann die verdiente Medaille.

 

Auf der Schleuseninsel sah man viele Teilnehmer, die ihre Medaille stolz präsentierten. Besonders stolz war eine über 80jährige Teilnehmerin über die geleisteten 40 Km. Ihre Zusage zum 67. Volksradfahren wieder am Start zu sein, machte uns sehr stolz. Die jüngste Teilnehmerin war 3 Jahre jung und hat tapfer die 29 Km durchgehalten.

 

Auf der Schleuseninsel wurde der Mülheimer Fahrradfrühling sowie das 66. Volksradfahren ausgiebig gefeiert. Für die musikalische Unterhaltung sorgten die Goldenen Reiter, die es schafften, einige auch zum Tanzen zu bewegen.

 

Sportlich wurden Aufführungen der Kunstradfahrer des Rad Club Sturmvogel und der Bikes Brother gezeigt. Die artistischen Übungen auf dem Kunstrad sowie die „fliegenden“ Biker wurden mitunter frenetisch gefeiert.

 

Einer der Höhepunkte dürfte wohl die 11. Stadtmeisterschaft im Kinder - Laufradrennen gewesen sein. Die in drei Altersklassen gestarteten Bambinis mussten drei kleinen Runden auf dem Laufrad bewältigen. Die Zuschauer und selbst auch die Verantwortlichen kamen aus dem Staunen kaum noch heraus, als die Kids so richtig Tempo aufnahmen. Zum Schluss bekamen alle eine Auszeichnung und Geschenke vom Ausrichter; die ersten drei jeder Altersgruppe erhielten zusätzlich großartige Pokale.

 

Gegen 17:00 Uhr ging das Radsportfest dann so langsam dem Ende entgegen und die über 70 Helfer gingen noch einmal bis an die Grenze des Möglichen, denn alles musste auch wieder abgebaut und verstaut werden. Eine positive Rückmeldung kam dann auch von den 25 Helfern des Deutschen Roten Kreuz, denn sie brauchten nicht ernsthaft eingreifen.

 

Auf Grund der so vielen positiven Rückmeldungen gehen die Sturmvögel motiviert im nächsten Jahr das 67. Volksradfahren an.

 

Der 1. Vorsitzende und Mitorganisator Klaus Külschbach möchte sich auch auf diesem Wege bei allen ehrenamtlichen Helfern, bei den Sponsoren, beim DRK und bei allen, die zu dieser Veranstaltung beigetragen haben, recht herzlich bedanken.

 

Zum Schluss noch eine Rückmeldung von der erwähnten über 80jährigen Marlene „38 Km geschafft. STURMVOGEL lohnt sich immer“. Herzlichen Gruß Marlene

 

 

 

 

 





WAZ NRZ Presseberichte 2019


Danke an allen Beteiligten der Jahresabschlussfeier 2018

Ihr  seid einfach SUUUUPER...…………

Weitere Bilder und Videos folgen...………..



DANKE dem "Mülheimer Sport Förderkreis" für die Unterstützung unserer Leistungssportler im Kunstradfahren

 

Der Mülheimer Sport Förderkreis bedachte den Kunstrad-Leistungssport mit einer Förderung für das Sportjahr 2018.

 

Die Kunstradsportler des R.C. Sturmvogel erzielten auch 2018 wieder im Leistungsbereich hervorragende Erfolge.

 

In der Elite und im Nachwuchsbereich waren die „Sturmvögel“ im gesamten Bundesgebiet sowie bei internationalen Meisterschaften und Ländervergleichsfahren zwischen Belgien und Niederlande im Einsatz.

 

Für Sabrina Christmann und Jana Cramer im 2er Kunstradsport der Elite Frauen war der 2. Platz beim Deutschland – Cup neben den sehr guten Platzierungen in der Saison 2018 der größte Erfolg ihrer Laufbahn. In der nationalen sowie internationalen Rangliste waren sie stets unter den Top 6.

 

Große Leistungen in der abgelaufenen Saison 2018 lieferte das 13-jährige Nachwuchstalent Simon Vogel ab. Landesrekorde, Einsätze bei Ländervergleichskämpfen sowie vorderste Platzierungen auf nationaler Ebene lassen auf eine erfolgreiche Saison 2019 hoffen. Ziel ist es, 2019 als jüngster Schüler den Deutschen Meistertitel nach Mülheim zu holen.

 

Alle diese Erfolge sind nur durch intensives Training und guter Betreuung zu erreichen:

 

Einen großen Anteil an der erfolgreiche Saison 2018 haben natürlich unsere qualifizierten Trainer Sabine Hake und Felix Blümmel, die das ganze Jahr etliche Stunden mit den Sportlern verbrachten.

 

Der Vorstand des Mülheimer Sport Förderkreis in Person der Geschäftsführerin Martina Ellerwald und dem Vorsitzenden Frank Werner überbrachten auf der Vereinsmeisterschaft am Wochenende persönlich die frohe Kunde über die Förderung der Leistungssportler für die Saison 2018. Stellvertretend für alle Sportler bedankten sich der Geschäftsführer Peter Bode sowie der 1. Vorsitzende Klaus Külschbach für die anerkennenden und Mut machenden Worte von Frank Werner und versprachen auch weiterhin dem Leistungssport im Rad Club Sturmvogel einen hohen Stellenwert zu geben. Die Förderung durch den Mülheimer Sport Förderkreis erleichtert die Umsetzung enorm.

 

Im Anschluss die Übergabe konnten sich Frau Ellerwald und Herr Werner noch live von den Leistungen der Sportler inspirieren lassen. Den Sportlern war anzumerken, dass beim Saisonausklang nicht mehr die Punkte, sondern die Förderung im Mittelpunkt stand.

 

Ein Highlight im Kunstradfahren gab es auf der Vereinsmeisterschaft dann noch von Sabrina Christmann (ehem. Hake). Als Dank an die Trainerin Sabine Hake für die erfolgreiche Saison fuhr sie ein Show - Programm, bei dem am Ende die Zuschauer den Atem anhielten, denn Sabrina riskierte noch einmal für ihre Mutter und Trainerin den Sprung vom Sattel auf den Lenker, den nur wenige Kunstradsportler beherrschen. Nach geglücktem 1. Versuch kamen dann bei allen Beteiligten die Emotionen hoch.

 

Am Ende der Veranstaltung verabschiedeten sich die „Sturmvögel“ von den Ehrengästen des Mülheimer Sport Förderkreis und hoffen auf ein Wiedersehen 2019.

 



Deutsche Meisterschaft der Elite im Kunstradsport 2018

3. German Masters im Kunstradsport


 

 

Zu den letzten Ausscheidungsfahren  um die WM-Qualifikation traten die Kunstradsportler an diesem Wochenende im Rahmen der 3. German Masters in Märkisch Buchholz an.

 

Das Paar Sabrina Christmann und Jana Cramer hatten den langen Weg nach  Brandenburg    angetreten, um ihre Form unter Beweis zu stellen.

 

Mit 120,52 Punkten konnten sich die Beiden im 2er Frauen erneut steigern und  landeten nur knapp am Treppchen vorbei auf dem 5. Platz. Lediglich  Unsicherheiten bei dem Übergang zum Kehrsteuerrohrsteiger führten zu größeren Abzügen.

 

Diese erneute Leistungssteigerung lässt für die DM in den nächsten Wochen einiges hoffen.

 

 

 

 

 


Nachwuchssportler aus NRW gewinnen den Ländervergleichskampf in Gent zwischen Belgien-Holland und NRW überlegen...…………..

 

 

Beim Ländervergleichskampf zwischen Belgien - Holland und NRW im Hallenradsport der Jugend am Sonntag 30.September 2018 in Gent (Belgien) war der Rad Club Sturmvogel Mülheim mit 3 Nachwuchsfahrern vertreten.

 

Nele Enxing, Alexia Kryvenko und Simon Vogel hatten einen großen Anteil an dem Sieg der Ländermannschaft aus Nord - Rhein  - Westfalen.

 

 

 

                                                                                                                                                          

Rund um Kö" in Düsseldorf  mein erster Sieg

David Urbainczyk

Rennradfahrer U15 Rad Club Sturmvogel

 


2. German Masters 2018 im Kunstradsport

 

Am diesem Wochenende nun ging es in die nächste Runde zur German Masters und 6 Ausscheidungsfahren zur WM-Qualifikation im Kunstradsport für Elite-Fahrer in Köln-Rösrath.

Vom R.C. Sturmvogel starteten das Paar Jana Cramer-Sabrina Christmann im 2er Kunstradsport  sowie Kira Lansing im 1er Kunstradsport der Frauen.

Das Paar Jana und Sabrina zeigte eine erhebliche Formsteigerung; ohne Stürze und nur mit kleinen Wacklern präsentierten sie eine gute Leistung.  Mit 119,20 Punkten und Platz 5 behaupteten sie sich in dem erlesenen   Fahrerfeld der weltbesten 2er Kunstradsportlerinnen.

 

Kira Lansing fuhr im 1er Kunstradsport der Frauen die ersten drei Minuten ihrer Kür hervorragend, danach schlichen sich Fehler ein. Mit 130,00 ausgefahrenen Punkte belegte sie in einem großen Starterfeld  Platz 14. 

 

Mit dieser starken Form müssen sich  die Sturmvogel-Fahrerinnen am nächsten Wochenende beim Deutschland-Cup in Lemgo einmal mehr beweisen und sich für die Deutsche Meisterschaft qualifizieren.

 

 

 ===========================================================================================================

 

Erster Platz für den RC Sturmvogel Mülheim

 

beim Staffel-Kurztriathlon der Stadtwerke Ratingen am 09.09.2018

 

Drei Mountainbiker des RC Sturmvogel Mülheim an der Ruhr haben sich einer für sie neuen Herausforderung gestellt.

 

Lion Trommer, Henrik Bode und Jonas Lichtenberger nahmen am 09.09.2018 am Stadtwerke-Ratingen-Triathlon teil und meldeten sich für die Disziplin „Kurz-Triathlon Staffel“.

 

Jeder der Drei absolvierte eine Disziplin: „Henrik Bode“ 1 km Schwimmen, „Jonas Lichtenberger“40km Radfahren, „Lion Trommer“ 10 km Laufen.

 

Mit 2:10:34 Gesamtzeit  erreichte das Team Platz 1 in der Staffelwertung (Männer) und Platz 3 in der Gesamtwertung aller Teams.

 

 

Sportpresse WAZ/NRZ Mülheim August-September - Oktober - November-Dezember2018

Download
Ergebnisse Zeitfahren 2018.doc
Microsoft Word Dokument 23.5 KB

 

Mülheim an der Ruhr – Hermann Kronenberger vom R. C. Sturmvogel Mülheim feierte am 5. Juni seinen 90. Geburtstag.

 

 

Für seinen langjährigen ehrenamtlichen Einsatz als Vorsitzender des R. C. Sturmvogel, seine Tätigkeit als Fachwart im Kunstradsport des Bezirks Rechter Niederrhein und als Nationaler Kommissär bei vielen NRW und Deutschen Meisterschaften, gratulierte Josef Pooschen – Ehrenmitglied im RSV NRW – und überbrachte die Glückwünsche des Präsidiums. Er wünschte noch weitere schöne Jahre im Kreise der Familie und viel Spaß mit seinen zwei Urenkeln.

 


 

Stadtradeln 2018

 

 

 

Wir radeln mit………………….

 

 

 

Team RC Sturmvogel

 

 

 

Anmelden unter

 

 

 

 

 

https://www.stadtradeln.de/muelheim-ruhr

 

Bilder und Berichte vom 65. Volksradfahren auf der Seite Volksradfahren  2018


Berichte WAZ/NRZ Sportredaktion / Mülheimer Woche Mai / Juni 2018


 

 

Saisoneröffnung übertraf alle Erwartungen

 

 

 

Pünktlich um 10:00 Uhr schoben sich die Regenwolken davon und die Radsaison wurde beim Rad Club Sturmvogel mit dem traditionellen „Tag der offen Tür“ am 1. Mai eröffnet; hierzu waren auch Nichtmitglieder und Freunde des Rad Club Sturmvogel eingeladen.

 

Um 10.15 Uhr mussten am Treffpunkt Sporthalle Hügelstr. die Verantwortlichen aufgrund des großen Interesses die Teilnehmer in 3 Gruppen auf die 20, 30 und 50 Km Strecke schicken.

 

Allein bei den Kindern und Jugendlichen waren es 25 Teilnehmer. Der jüngste war 5 Jahre alt und hat tapfer die 20 Km Strecke absolviert; der älteste Fahrer war knapp 80 Jahre alt und kam trotz der anfangs widrigen Wetterverhältnisse frisch und munter zum Zielpunkt Hügelstr. zurück.

 

Die Mountainbiker traten kräftig in die Pedalen und waren rund 3 Stunden  unterwegs und kamen ziemlich erschöpft an der Sportanlage an.

 

Allen wurde schnell wieder warm, denn bei heißen Getränken sowie einem reichhaltigen Grillangebot ließen sie die Strapazen schnell wieder vergessen.

 

Den  Hallenradsportlern kam das Wetter zugute, denn eine große Anzahl der Gäste hielt sich in der warmen Sporthalle auf.

 

Die vielen Interessierten, die an diesem Tag zur Sportanlage kamen, waren erstaunt über die akrobatischen Leistungen der Kunstradfahrer. So zeigten doch die Leistungssportler ihr volles Programm und nutzten diese Gelegenheit natürlich zum Training und zur weiteren Feinabstimmung. Die hochgesteckten Ziele bedeuten auch jede Trainingsmöglichkeiten wahrzunehmen. Anschließend nahmen  viele  Kinder an einem Schnupperkurs im Kunstradfahren  teil.

 

Auch das neue Angebot der Zweirad-Minigruppe fand reges Interesse.

 

Sicherlich werden in den nächsten Tagen einige neue Radsportler in den verschiedensten Abteilungen des  Rad Club Sturmvogel hereinschnuppern.

 

Besonders Radwandern mit dem RC Sturmvogel ist für jede Altersgruppe immer mittwochs ein kostenloses und attraktives Angebot:

 

Radwandern für jedermann mit erfahrenen Fahrtenleitern.

 

Abfahrt 18:00 Wasserbahnhof Mülheim an der Ruhr

 


Berichte WAZ/NRZ Sportredaktion April 2018

Download
News 1. Quartal 2018
Unsere News. Jan - April 2018doc.pdf
Adobe Acrobat Dokument 2.5 MB

medl - Nacht der Sieger 2018

 

Wir, der Rad Club Sturmvogel v. 1898 e.V., gratulieren  Jana Cramer und Sabrina Christmann (Hake) zur Mannschaft des Jahres 2017 Award. 

 

Für die tatkräftige Unterstützung der Kommunity bedankten sich Jana und Sabrina!




Ländervergleichskampf im Kunstradsport

NRW-Belgien in Bonn am 8. Oktober 2017

 

Simon Vogel vom Rad Club Sturmvogel Mülheim gewann in der U13 überlegen mit 70,98 Punkten.

Mit dieser Leistung hatte er einen großen Anteil an den überlegenden Sieg der NRW Mannschaft.

 

 


16. September 2017
116 Kinder legten das „Rollende Kibaz" ab „Radsportfest – Kinderleicht" für Drei- bis Sechsjährige

 

Die Teilnehmerzahlen waren hervorragend, das Wetter spielte mit und die Veranstaltung lief reibungslos ab. Jana Hartwich, Chef-Organisatorin des „Radsportfests – Kinderleicht", das der Mülheimer Sportbund (MSB), der RTC Mülheim und der RC Sturmvogel in Kooperation mit dem Mülheimer SportService (MSS) und der Radsportjugend Nordrhein-Westfalen auf dem Parkplatz an der Südstraße durchführten, zeigte sich nach dem Event entsprechend erfreut: 

 

„Ich bin total zufrieden. Es waren super viele Kinder da und alle waren mit ganz viel Spaß bei der Sache", so die Koordinatorin für Kinder- und Jugendsport beim MSB. Insgesamt 116 Mädchen und Jungen im Alter zwischen drei und sechs Jahren nahmen an der Veranstaltung teil –  92 Kita-Kinder und 24 Grundschulkinder.

 

Im Fokus des Radsportfests stand die Erlangung des „Rollenden Kibaz" der Radsportjugend Nordrhein-Westfalen. Um dieses Kinderbewegungsabzeichen (Kibaz) zu erhalten und eine entsprechende Urkunde sowie ein Präsent in Empfang nehmen zu dürfen, mussten die Heranwachsenden zehn Stationen mit ihrem Fahrrad bzw. Laufrad oder Roller absolvieren. So galt es z. B., eine „Buckelpiste" zu bewältigen, durch einen Slalomparcours zu fahren, vom Fahrrad aus einen Ball in einen Eimer zu werfen und mit dem fahrbaren Untersatz unter einem Flatterband „hindurch zu tauchen". Unterstützt wurden die Kinder dabei von Helfern des RTC Mülheim und des RC Sturmvogel sowie von Sporthelfern von der Realschule Stadtmitte und des Gymnasiums Luisenschule.   Die Erwachsenen hatten während der Veranstaltung u. a. die Möglichkeit, sich am Stand der Polizei über das Thema „Sicherheit im Straßenverkehr" zu informieren und sich Tipps zu holen, wie sie ihren Nachwuchs bestmöglich für die Gefahren, die der Straßenverkehr mit sich bringt, sensibilisieren können.

 

Beim Absolvieren der zehn Stationen bestand für die Kinder daher auch Helmpflicht. Wer keinen eigenen Helm – oder auch kein Zweirad – mitbrachte und an dem Event teilnehmen wollte, konnte die betreffende Ausrüstung vor Ort leihen. Das „Radsportfest – Kinderleicht" fand im Rahmen des Projekts „Kinderleicht – vom Laufrad zum Fahrrad" statt, welches der MSB 2015 startete und in diesem Jahr in acht Kitas umgesetzt hat. Das Projekt knüpft an das Programm „NRW bewegt seine KINDER!" des Landessportbundes Nordrhein-Westfalen an. 

 

Die Abnahme des „Rollenden Kibaz" förderte der Landessportbund NRW unter dem Motto „Kibaz im Bildungsdreieck". Durch das Kinderbewegungsabzeichen kooperieren die Sportvereine als Bildungspartner mit Kitas und Schulen. Sie ermöglichen dabei nicht nur den Heranwachsenden einen „bewegten Übergang" von der Kita in die Grundschule, sondern können sich zugleich als Bildungsakteur im lokalen Umfeld präsentieren und ihr Vereinsprofil schärfen. 

 

Ganz allgemein führt das Kibaz die Drei- bis Sechsjährigen kindgemäß an sportliche Bewegungsabläufe heran und soll die Mädchen und Jungen frühzeitig für Bewegung, Spiel und Sport begeistern.

 

Claudia Pauli (Pressesprecherin MSB)


Ferienspaß beim Kunst- und Einrad Kurs 

 

20 Kinder zu Gast beim Rad Club Sturmvogel  

 


175 Jahre Sparkasse Mülheim an der Ruhr

 

Bürgerfest der Sparkasse Mülheim an der Ruhr am 19. August 2017 in der MÜGA

und der RC Sturmvogel war dabei.............

175 Jahre Sparkasse Mülheim an der Ruhr

 

Bürgerfest der Sparkasse Mülheim an der Ruhr am 19. August 2017 in der MÜGA

und der RC Sturmvogel ist dabei.............

 

Ausschnitt aus dem Programmheft

 

Immer ein Rad  am Boden Staunen bei der atemberaubenden Kunstradshow, zittern beim Selbstversuch auf dem Kunst- oder Einrad oder auch nur den Kleinsten beim Kinderlaufradrennen zuschauen – das können die Besucher des Sparkassen Bürgerfestes. Der Rad-Club Sturmvogel  Mülheim hat ein buntes Programm geplant. 
 
Offenheit für Jedermann zeichnet die Sturmvögel aus: Die Teilnahme an geführten Radwandertouren ist für alle Mülheimer  kostenlos. Das Volksradfahren mit der Sparkasse Mülheim am Himmelfahrtstag gehört bundesweit zu den ältesten und größten seiner Art. Außerdem wissen die 170 Mitglieder das familiäre Vereinsleben und die gute Jugendarbeit zu schätzen. Gegründet 1898 ging der Rad-Club Sturmvogel mit der Zeit. Unter dem ersten Vorsitzenden Klaus Külschbach entwickelten sich die Abteilungen Hallenradsport, Radwandern, Mountainbiking, Radtouristik, Rennradfahren, Kinderturnen und Frauengymnastik.  Der Schwerpunkt liegt aber auf dem Leistungssport Kunstradfahren, wo die Sturmvögel regelmäßig vordere Plätze belegen. Informationen unter www.rcsturmvogelmh.de.

 

 

 


 

Herzlichen Glückwunsch

 

 

dem deutschen Vizemeister

 

 

 

im 4er Kunstradsport der Schüler