Liebe Sturmvögel,

 

wir blicken wieder auf ein ereignisreiches Jahr mit vielen Veranstaltungen zurück und möchten den Jahresabschluss des R.C. Sturmvogel mit euch/Ihnen  am

 

Samstag, den 9. Dezember 2017

 

in die Turnhalle Hügelstr.                          feiern.

 

 

 

Natürlich hat auch schon der Nikolaus sein Kommen zugesagt.

 

 

 

In alter Tradition werden wir mit dem Kaffeetrinken um 15.30 Uhr beginnen, uns bei einem Abendessen stärken und den Abend gemütlich ausklingen lassen.

 

Neben den Auftritten einzelner Abteilungen werden Ehrungen vorgenommen.

Anmeldungen bitte über die Fachschaften..................

 

====================================================================================================

Ländervergleichskampf im Kunstradsport

NRW-Belgien in Bonn am 8. Oktober 2017

 

Simon Vogel vom Rad Club Sturmvogel Mülheim gewann in der U13 überlegen mit 70,98 Punkten.

Mit dieser Leistung hatte er einen großen Anteil an den überlegenden Sieg der NRW Mannschaft.

 

 



16. September 2017

 

116 Kinder legten das „Rollende Kibaz" ab 
„Radsportfest – Kinderleicht" für Drei- bis Sechsjährige
Die Teilnehmerzahlen waren hervorragend, das Wetter spielte mit und die Veranstaltung lief reibungslos ab. Jana Hartwich, Chef-Organisatorin des „Radsportfests – Kinderleicht", das der Mülheimer Sportbund (MSB), der RTC Mülheim und der RC Sturmvogel in Kooperation mit dem Mülheimer SportService (MSS) und der Radsportjugend Nordrhein-Westfalen auf dem Parkplatz an der Südstraße durchführten, zeigte sich nach dem Event entsprechend erfreut: 
„Ich bin total zufrieden. Es waren super viele Kinder da und alle waren mit ganz viel Spaß bei der Sache", so die Koordinatorin für Kinder- und Jugendsport beim MSB. Insgesamt 116 Mädchen und Jungen im Alter zwischen drei und sechs Jahren nahmen an der Veranstaltung teil –  92 Kita-Kinder und 24 Grundschulkinder.
Im Fokus des Radsportfests stand die Erlangung des „Rollenden Kibaz" der Radsportjugend Nordrhein-Westfalen. Um dieses Kinderbewegungsabzeichen (Kibaz) zu erhalten und eine entsprechende Urkunde sowie ein Präsent in Empfang nehmen zu dürfen, mussten die Heranwachsenden zehn Stationen mit ihrem Fahrrad bzw. Laufrad oder Roller absolvieren.
So galt es z. B., eine „Buckelpiste" zu bewältigen, durch einen Slalomparcours zu fahren, vom Fahrrad aus einen Ball in einen Eimer zu werfen und mit dem fahrbaren Untersatz unter einem Flatterband „hindurch zu tauchen". Unterstützt wurden die Kinder dabei von Helfern des RTC Mülheim und des RC Sturmvogel sowie von Sporthelfern von der Realschule Stadtmitte und des Gymnasiums Luisenschule.  

Die Erwachsenen hatten während der Veranstaltung u. a. die Möglichkeit, sich am Stand der Polizei über das Thema „Sicherheit im Straßenverkehr" zu informieren und sich Tipps zu holen, wie sie ihren Nachwuchs bestmöglich für die Gefahren, die der Straßenverkehr mit sich bringt, sensibilisieren können.
Beim Absolvieren der zehn Stationen bestand für die Kinder daher auch Helmpflicht. Wer keinen eigenen Helm – oder auch kein Zweirad – mitbrachte und an dem Event teilnehmen wollte, konnte die betreffende Ausrüstung vor Ort leihen. 
Das „Radsportfest – Kinderleicht" fand im Rahmen des Projekts „Kinderleicht – vom Laufrad zum Fahrrad" statt, welches der MSB 2015 startete und in diesem Jahr in acht Kitas umgesetzt hat. Das Projekt knüpft an das Programm „NRW bewegt seine KINDER!" des Landessportbundes Nordrhein-Westfalen an. 
Die Abnahme des „Rollenden Kibaz" förderte der Landessportbund NRW unter dem Motto „Kibaz im Bildungsdreieck". Durch das Kinderbewegungsabzeichen kooperieren die Sportvereine als Bildungspartner mit Kitas und Schulen. Sie ermöglichen dabei nicht nur den Heranwachsenden einen „bewegten Übergang" von der Kita in die Grundschule, sondern können sich zugleich als Bildungsakteur im lokalen Umfeld präsentieren und ihr Vereinsprofil schärfen. 
Ganz allgemein führt das Kibaz die Drei- bis Sechsjährigen kindgemäß an sportliche Bewegungsabläufe heran und soll die Mädchen und Jungen frühzeitig für Bewegung, Spiel und Sport begeistern.
Claudia Pauli (Pressesprecherin MSB)

Bildergalerie "Frau Dr. Claudia Pauli"

16. September 2017

11bis14 Uhr

Radsportfest- Kinderleicht

 

Download
Flyer Radsportfest-Kinderleicht (2).pdf
Adobe Acrobat Dokument 260.5 KB


Ferienspaß beim Kunst- und Einrad Kurs........................Trendsport Mülheim

 

20 Kinder zu Gast beim Rad Club Sturmvogel 

 



175 Jahre Sparkasse Mülheim an der Ruhr

Bürgerfest der Sparkasse Mülheim an der Ruhr am 19. August 2017 in der MÜGA

und der RC Sturmvogel war dabei.............

175 Jahre Sparkasse Mülheim an der Ruhr

 

Bürgerfest der Sparkasse Mülheim an der Ruhr am 19. August 2017 in der MÜGA

und der RC Sturmvogel ist dabei.............

 

Ausschnitt aus dem Programmheft

 

Immer ein Rad  am Boden Staunen bei der atemberaubenden Kunstradshow, zittern beim Selbstversuch auf dem Kunst- oder Einrad oder auch nur den Kleinsten beim Kinderlaufradrennen zuschauen – das können die Besucher des Sparkassen Bürgerfestes. Der Rad-Club Sturmvogel  Mülheim hat ein buntes Programm geplant. 
 
Offenheit für Jedermann zeichnet die Sturmvögel aus: Die Teilnahme an geführten Radwandertouren ist für alle Mülheimer  kostenlos. Das Volksradfahren mit der Sparkasse Mülheim am Himmelfahrtstag gehört bundesweit zu den ältesten und größten seiner Art. Außerdem wissen die 170 Mitglieder das familiäre Vereinsleben und die gute Jugendarbeit zu schätzen. Gegründet 1898 ging der Rad-Club Sturmvogel mit der Zeit. Unter dem ersten Vorsitzenden Klaus Külschbach entwickelten sich die Abteilungen Hallenradsport, Radwandern, Mountainbiking, Radtouristik, Rennradfahren, Kinderturnen und Frauengymnastik.  Der Schwerpunkt liegt aber auf dem Leistungssport Kunstradfahren, wo die Sturmvögel regelmäßig vordere Plätze belegen. Informationen unter www.rcsturmvogelmh.de.

 

 

 



 

 24 Stunden Rennen 2017

jund wir waren wieder dabei.

 

"STURMVOGEL" MOUNTAINBIKER 

 

Radsport, 05.08.2017-06.08.2017 

RC Sturmvogel beim Mountainbikerennen "24-Stunden von  Duisburg". 

 

Wie bereits in den vergangenen Jahren haben die Mountainbiker des Radclub Sturmvogel Mülheim an der Ruhr wieder erfolgreich am 24-Stunden-Rennen im Landschaftspark Duisburg Nord teilgenommen. Gut vorbereitet ging es am 05.08.17 um 12:00 Uhr auf die Strecke, die über Halden,  durch alte Bunkeranlagen und über das ausgediente Hochofengerüst des Stahlwerkes führte. Gegen etliche 1er, 2er, 4er- und Achterteams ging es bis zum Sonntag um 12:00 Uhr darum, möglichst viele Runden zu fahren. 

 

Bereits in der Einführungsrunde war heftiger Regen ein ernstzunehmender Gegner. Die 8,2 Km lange Runde mit ca. 70 Höhenmetern hatte ihre Tücken, wurde aber durch die MTB-Fahrer gut gemeistert.  

 

Das 2er-Team mit Frank Lichtenberger und Edgar Bramkamp kam nach 24 Stunden auf einen hervorragenden Platz 20 von insgesamt 43 gestarteten Teams. Schließlich sind die beiden Teilnehmer des RC Sturmvogel schon in der Mitte der 50er-Lebensjahre zu finden und können auf eine lange Erfahrung zurückblicken. 

 

Die Nachwuchsfahrer Jonas Lichtenberger, Jonas Engel und Lukas Kerb gingen zusammen  mit dem erfahrenen Teamkapitän Thomas Kerb im 4er-Team ins Rennen. Sie erreichten nach 24 Stunden Platz 78 in einem starken Starterfeld von 138 4er-Herren-Teams aller Altersklassen. 

Das ist bei Nachwuchsfahrern mit einem Lebensalter von 16 - 18 Jahren mehr als ein Achtungserfolg. 

 

Birgit Kerb ist kurzfristig beim Team Tornado 94 MTB-Racing eingestiegen, um dort eine ausgefallene Fahrerin zu ersetzen. Zu Beginn verteidigten die 8 Damen noch Platz 2, konnten sich aber leider nicht dort halten. Trotzdem kämpften sie in einem spannenden Wettkampf weiter um eine gute Platzierung. Durch eine konstant gute Leistung über die gesamten 24 Stunden konnten die Damen einen 2-Runden-Vorsprung gegen ihre Verfolger ausbauen und erreichten am Sonntag mit 67 gefahrenen Runden einen völlig überraschenden dritten Platz. 

 

Peter Bode, 07.08.2017 

 

 



"STARKES STURMVOGEL TEAM" AUF DEM NÜRBURGRING


 

Die Rennsportabteilung des RC Sturmvogel Mülheim präsentiert sich in der Saison 2017 in neuen Trikots.

 

Als neuer Sponsor konnte der Sturmvogel den Fahrrad- und Onlineshop -TheBikeShop- aus Willich gewinnen.

 

Für den Rennfachwart Volker Kluge ist das eine tolle Sache für sein Team, denn dadurch profitiert der Nachwuchs im Radsport.

 

Der jüngste Fahrer im Team ist gerade 12 Jahre alt.

 


 

Am kommenden Wochenende findet der Radklassiker "Rad am Ring" in der Eifel statt.

 

Insgesamt sechs Teilnehmer vom Sturmvogel nehmen an dem Radrennen auf dem Nürburgring teil.

 

 

 

 

 

Volker Kluge

 

Rennfachwart

 

Sturmvogel Mülheim

 

 

 

 

Von links nach rechts

 

Marvin Cetiner, Lion Trommer, Volker Kluge und Marius Morawka

 



 

Herzlichen Glückwunsch

 

 

dem deutschen Vizemeister

 

 

 

im 4er Kunstradsport der Schüler

 

====================================================================================================

 

Die Routen zum 64. Volksradfahren 2017 zum herunterladen unter Downloads..............................

 

http://www.gpsies.com/viewTracks.do?fileId=cegrtdusxxagjkst&fileId=mzksbcyabxkckzid

 

mehr unter Volksradfahren 2017.......................

 

=======================================================================================

Manfred Bagatzki Pressebericht WAZ NRZ 23. Mai 2017

Es geht wieder los........................

 

Riesenspaß bei den Touren „Sport im Park“

 

Radwandern für "JEDERMANN"

geführte Touren zwischen 25 und 35 Km

 

ab 19. April 2017 jeden Mittwoch (kostenlos)

Treffpunkt: Wasserbahnhof Mülheim

Abfahrt: 18:00 Uhr

Fahrtenleiter:

Manfred Bagatzki

 

===============================================================

 

 

Saisoneröffnung übertraf alle Erwartungen

 

 

 

Bei Nieselregen und niedrigen Temperaturen wurde die Radsaison 2017 beim Rad Club Sturmvogel traditionell am 1. Mai eröffnet; hierzu waren auch Nichtmitglieder und Freunde des Rad Club Sturmvogel eingeladen.

 

Um 10.15 Uhr mussten am Treffpunkt Sporthalle Hügelstr. die Verantwortlichen aufgrund des großen Interesses die Teilnehmer in 3 Gruppen auf die 20 und 30 Km Strecke schicken.

 

Allein bei den Kindern und Jugendlichen waren es 25 Teilnehmer. Der jüngste war 7 Jahre alt und hat tapfer die 20 Km Strecke absolviert; der älteste Fahrer war 84 Jahre alt und kam trotz der widrigen Wetterverhältnisse frisch und munter zum Zielpunkt Hügelstr. zurück.

 

Die Mountainbiker traten kräftig in die Pedalen und waren rund 2 1/2 Stunden unterwegs und kamen dem Wetter entsprechend nass und verdreckt an der Sportanlage an.

 

Allen wurde schnell wieder warm, denn bei heißen Getränken sowie einem reichhaltigen Grillangebot ließen sie die Strapazen schnell wieder vergessen.

 

Den  Hallenradsportlern kam das Wetter zugute, denn eine große Anzahl der Gäste hielt sich in der warmen Sporthalle auf.

 

Die vielen Interessierten, die an diesem Tag zur Sportanlage kamen, waren erstaunt über die akrobatischen Leistungen der Kunstradfahrer. So zeigten doch die Leistungssportler ihr volles Programm und nutzten diese Gelegenheit natürlich zum Training und zur weiteren Feinabstimmung für die kommenden und sicherlich nicht einfachen Meisterschaften.

 

Die hochgesteckten Ziele bedeuten auch jede Trainingsmöglichkeiten wahrzunehmen.

 

Sicherlich werden in den nächsten Tagen einige neue Radsportler in den verschiedensten Abteilungen des  Rad Club Sturmvogel hereinschnuppern.

 

Besonders Radwandern mit dem RC Sturmvogel ist für jede Altersgruppe immer mittwochs ein kostenloses und attraktives Angebot:

 

 

 

Radwandern für jedermann mit erfahrenen Fahrtenleitern.

 

Abfahrt 18:00 Wasserbahnhof Mülheim an der Ruhr

 

 

 

Alle weiteren Infos unter:

 

 www.rcsturmvogelmh.de

 

Pressebericht NRZ WAZ